Seit 11 Uhr laufen die Uhren, und es ist ein Kampf fast auf Augenhöhe. Die Gäste mit der bisher stärksten Aufstellung in
dieser Runde, wir etwas schlechter, die Prognosen sagen ein 3,78 zu 4,22.

Einzelergebnisse gibt es hier: https://www.schachbund.de/SchachBL/bede.php?liga=olba&runde=5

oder hier: https://bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:ee:OL-18-5

Nach 7 Stunden ist der Kampf beendet. 119 Züge, dann reklamiert Oswald remis, da 50 Züge keine Figur geschlagen und
auch kein Bauer gezogen wurde. Das war der Schlußpunkt zum überaus deutlichen 6:2 Sieg gegen die Gäste aus dem
Odenwald. Nach einem Remis von Markus an Brett 8 ging die Mannschaft durch Siege von Horst und Olaf sowie zwei
weiteren Remis durch Adrian und David mit 3,5:1,5 in Führung. Fabian verwertete nach der Zeitkontrolle seinen Bauernvorteil
zum 4,5:1,5. Damit stand der Sieg fest. Joel konnte seinen Gegner immer unter Druck setzen, erst im T+S Endspiel,
dann nach dem Turmtausch nur mit seinem Springer. Bei beidseits knapper werdender Zeit musste seine Gegner schon
sehr genau spielen, um die Drohungen abzuwenden, Doch letztendlich gelang ihm dies nicht, nach ebenfalls über 6,5
Stunden stand es 5,5:1,5, ehe dann wie eingangs erwähnt Oswald zum 6:2 remisierte

Durch diesen klaren Sieg hat die 1.Mannschaft die Tabellenspitze übernommen, vor Sasbach und Viernheim II. Alle Teams
haben 8:2 Punkte und sind nur durch die Brettpunkte getrennt. In zwei Wochen geht es an die Schweizer Grenze zum
SC Dreiländereck. Sicherlich eine verdammt schwere Aufgabe, mal schauen, was die Jungs machen.