Am vergangenen Freitag fand das Finale im Sommerpokal statt. Gespielt wurde im KO-System, mit dem Viertelfinale ging es los.
Schnell gewann Peter Schell gegen Andreas Trinkl, wenig später Leo Heimann gegen Andreas Hirschenberger. Fabian Fichter behielt
mit den weißen Steinen die Oberhand gegen Martin Best. Am längsten dauerte das Familienduell zwischen Michael und Frank Haas.
Bis in die Schlusssekunden auf jeder Seite ging die Partie, ehe Frank in dann schon schlechterer Stellung die Zeit überschritt.

Im Halbfinale gab es dann eine große Überraschung, als sich Leo Heimann gegen den Mitfavoriten Michael Haas durchsetzen konnte.
Fabian Fichter behielt auch gegen Peter Schell die Oberhand und zog ebenfalls in das Finale ein.

Das Finale ging bis ins Läuferendspiel. Fabian gewann im Mittelspiel einen Bauern, und dieser Materialvorteil gab den Ausschlag.
Korrekt wickelte er das Läuferendspiel ab und nahm Leo auch die letzten Hoffnungen, mit dem König das „falsche“ Einzugsfeld des
Randbauern zu besetzen.

Somit heißt der diesjähriger Sieger Fabian Fichter, herzlichen Glückwunsch dazu

Die für heute geplante 2.Partie der Stichkampfserie zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft 2018 zwischen Amadeus Eisenbeiser und David Färber wurde kurzfristig auf den nächsten Freitag verlegt.

Heute ab 20.30 Uhr findet die endrunde im Sommerpokal statt. Die 8 punktbesten Spieler
der Vorrunden treten im KO-System gegeneinander an.

Mateo hat in Bruchsal beim DWZ-Turnier mit 5:0 Punkten seine Gruppe gewonnen. Bei so einem Turnier wird eine
Startrangliste exakt nach aktueller DWZ erstellt, daraus resultieren die Gruppen, und zwar 1-6, 7-12 usw.. Somit
spielen 6 etwa gleichstarke Spieler ein Rundenturnier, dabei 5 Siege zu landen ist sehr stark. Er war auch der
einzige, dem dieses Kunststück gelang! Glückwunsch dazu!

http://ssvbruchsal.blogspot.de/2017/09/turnierbericht.html